aus dem Leben

Aufräumen

Das Aufräumen und Ausmisten. Manch einer macht dies alle paar Jahre einmal, wieder andere nur direkt zum Umzug in eine neue Wohnung. Und dann gibt es natürlich auch die jenigen, die diese Worte nicht im Wortschatz haben, “man könnte es ja irgendwann noch einmal gebrauchen”. In 5-facher Ausführung, sollten spontan 4 davon kaputt gehen. Für mich hat “das aufräumen” eine andauernde Bedeutung.

lies weiter…

Minimalismus, warum?

Ja, warum eigentlich? Und was genau ist Minimalismus? Der Weg dahin ist eigentlich eine Verkettung von Ereignissen. Und die Kette hört noch nicht auf und führt zu weiteren Erkenntissen und persönlichen Einstellugnen. “Minimalismus ist keine Einstellung, sondern ein Werkzeug”, dieser Satz passt sehr gut. Denn Minimalismus ist keine Religion oder nur eine persönliche Einstellung, es dient als Werkzeug um seine eigene persönliche Einstellungen auch umzusetzen.

lies weiter…

Leidenschaft in der Entwicklung

Software Entwickler zu sein bedeutet permanent im digitalen Universum zu stecken. Als Software Entwickler zu arbeiten bedeutet zusätzlich 8h+ am Tag vor dem Monitor zu sitzen und auf der Tastatur zu tippen. Und damit ist nicht einmal der private Medien-Konsum abgedeckt (wie zum Beispiel diesen Blog zu schreiben).

lies weiter…